38-Jähriger in Lübeck getötet: Polizei fahndet nach Tatverdächtigem und sucht Zeugen

In Lübeck-St. Gertrud ist am Mittwochmorgen ein Mann an seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus gestorben. Staatsanwaltschaft und Mordkommission gehen von einem Gewaltverbrechen aus und suchen dringend Zeug:innen. 

Gegen 3:45 Uhr wurde die Polizei über Hilferufe aus dem Bereich der Travemünder Allee informiert. Die alarmierten Beamt:innen fanden kurz darauf in der Adolfstraße einen 38-jährigen Mann mit schweren Verletzungen auf dem Boden liegend vor. Trotz eingeleiteter Reanimation und notärztlicher Versorgung verstarb der Lübecker am Mittwochmorgen in einem Lübecker Krankenhaus.

Aufgrund der Sachlage und der Art der Verletzungen ermitteln die Staatsanwaltschaft und Mordkommission der Polizei Lübeck wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts. Die Klärung der weiteren Hintergründe ist derzeit Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Die Polizei fahndet aktuell nach einem Tatverdächtigen und es werden Zeug:innen gesucht, die in der Zeit von 3:30 Uhr bis 4:30 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Adolfstraße beobachtet haben. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0451 / 13 10 entgegengenommen.

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite