29-Jähriger wegen Mordversuchs an Stiefvater vor Gericht

Ein 29-Jähriger soll seinen Stiefvater im Landkreis Lüneburg mit einem Messer verletzt haben, um ihn zu töten. Das wirft die Staatsanwaltschaft Lüneburg dem Mann vor, der sich von Donnerstag an am dortigen Landgericht verantworten muss. Die Anklage lautet auf versuchten Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung.

Zu der Tat kam es nach Angaben eines Gerichtssprechers Ende März bei einer Familienfeier in Kirchgellersen. Der stark betrunkene Mann soll aus Wut darüber gehandelt haben, dass der Stiefvater ihn wegschicken wollte. Dieser konnte die Attacke abwehren, mithilfe von anderen Familienmitgliedern wurde der Angreifer überwältigt. Dabei soll der Angeklagte das Opfer weiter verbal mit dem Tode bedroht haben. Bis zum 24. August sind insgesamt vier Verhandlungstage angesetzt.

mit dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite