Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Im April 2020 haben Binnenschiffer in Balge bei Nienburg eine grausige Entdeckung gemacht. Sie bargen die Leiche einer jungen Frau aus dem Schleusenkanal. Die Ermittlungen führten schließlich zu zwei Männern und einer Frau. Sie sollen die nackte 19-jährige Andrea K. mit einem Stromkabel an eine Betonplatte gefesselt in die Weser geworfen haben. Außerdem sollen sie die zweifache Mutter, die an einer schweren Schizophrenie litt, zunächst zur Prostitution gezwungen haben. Als das nicht gelang, soll sie teilweise bis zur bis zur Bewusstlosigkeit misshandelt worden sein.

Die 19-Jährige war wohl noch am Leben, als sie mutmaßlich von den beiden Männern über das Geländer der Brücke gestoßen wird. Ob die mitangeklagte Frau ebenfalls direkt an dieser Tat beteiligt war, muss nun geklärt werden. Von den Plänen soll sie aber gewusst haben.

24 Verhandlungstage sind für das Verfahren angesetzt. Im Falle einer Verurteilung droht den drei Angeklagten eine lebenslange Freiheitsstrafe. Ein Urteil soll im Juni gefällt werden.

Zur Startseite