Es war eine Verfolgungsjagd mit tragischem Ende. Auf der Flucht vor der Polizei soll ein 18-Jähriger im Juni mit einem gestohlenen Auto durch die Innenstadt von Hannover gerast sein. Zwei Menschen konnten dem Raser noch ausweichen – ein 82-jähriger Rentner schaffte das aber nicht mehr. Er starb noch an der Unfallstelle. Seit Donnerstag muss sich der 18-Jährige dafür vor dem Landgericht Hannover verantworten. Vier weitere Verhandlungstage sind für den Prozess noch angesetzt. Ein Urteil könnte am 9. Januar gesprochen werden.

Zur Startseite