SAT1 Regionalfernsehen

Streit um Unterbringung von Flüchtlingen: Demo gegen Großunterkünfte

Thema am 11.02.2016
Array

Wohin mit den Flüchtlingen in Hamburg? Müssen es wirklich Großsiedlungen sein, für bis zu 4.000 Bewohner? Diese Fragen diskutierte am Donnerstag der Stadtentwicklungsausschuss. Wegen des großen Andrangs fand dieser diesmal nicht im Rathaus, sondern im Congress Center Hamburg (CCH) statt. Denn mit im Saal waren mehrere hundert Bürger, die bis kurz vor der Sitzung in der Innenstadt demonstriert haben – und zwar gegen die Unterbringungspläne des Senats. Der Dachverband von sieben Bürgerinitiativen gegen Großunterkünfte hatte das Motto „Integration JA, Olaf-Scholz-Ghettos NEIN“ ausgegeben.

Der stadtentwicklungspolitische Sprecher der SPD, Dirk Kienscherf, beteuerte die Gesprächsbereitschaft der Regierungskoalition. Er betonte aber auch erneut, dass auf Großsiedlungen nicht verzichtet werden könne. Der Zusammenschluss der Bürgerinitiativen behält sich weiterhin vor, zum Thema Großsiedlungen eine Volksbefragung auf den Weg zu bringen.

Gewinnt ein Meet and Greet mit Jamie-Lee