„Hokus Pokus“: Zauberbücher in Hamburgs Zentralbibliothek ausgestellt

Thema am 10.01.2017
Array

Die Zauberei fasziniert die Menschen schon seit Jahrhunderten. Doch auch wenn die Tricks der großen Magier streng geheim sind, werden sie in Zauberbüchern festgehalten. Mit über 4.500 Büchern besitzt der Hamburger Peter Rawert die größte Sammlung Deutschlands und stellt sie nun für eine Ausstellung namens „Hokus Pokus“ im Hamburger Hühnerposten zur Verfügung. Als Amateurzauberer gilt sein Interesse besonders der Zauberhistorie. Regelmäßig durchforstet er Flohmärkte und Antiquariate auf der ganzen Welt. Sein ältestes Werk mit dem Titel „The Discoverie of Witchcraft“ stammt sogar aus dem Jahr 1584. Beruflich macht er eigentlich etwas ganz anderes: Als Notar liegen seine Schwerpunkte eher bei juristischen Themen. Doch vielleicht braucht er gerade deshalb die spannende Abwechslung in die Welt der Magier. Die Ausstellung in der Zentralbibliothek kann man noch bis Ende Januar bewundern.

© Sat.1 Norddeutschland GmbH