Afrikanisches Musikinstrument: Familie aus Walsrode stellt Kalimbas her

Thema am 11.01.2017
Array

In einer kleinen Werkstatt in Walsrode im Heidekreis werden besondere Instrumente hergestellt: Kalimbas, also kleine afrikanische Zupf-Instrumente. Die Idee kam Peter Hokema, dem Eigentümer der Firma, vor über 30 Jahren, nachdem er sich von den Klängen des Instruments hat mitreißen lassen. Mittlerweile hat er aus der Idee einen Familienbetrieb mit 16 Mitarbeitern erschaffen. Trotz vieler Maschinen steht die Handarbeit bei der Erschaffung eines solchen Instruments an erster Stelle. Insgesamt werden pro Jahr rund 26.000 Instrumente in Walsrode hergestellt. Von dort aus gehen sie in die ganze Welt. Vor kurzem erst hat ein Großhändler aus Israel 1.000 Kalimbas bestellt, die pro Stück 30 bis 190 Euro kosten. 

© Sat.1 Norddeutschland GmbH